Lesewoche 2022

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_9537.jpg

Vom 13. Juni 2022 an gab es wieder etwas Besonderes an unser Schule: Frau Marie-Therese Schins, Frau Inga-Marie Ramcke und Herr Jens Rassmus lasen an verschiedenen Tagen den vier Jahrgängen aus ihren Büchern vor.

Ermöglicht wurden diese Lesungen mit Hilfe eines Gutscheins vom Projekt „Grüne Büchertürme“ und mit der finanziellen Unterstützung durch den Friedrich-Bödecker-Kreis. Vielen Dank der Organisatorin Frau Diek-Rösch und dem Friedrich-Bödecker-Kreis!

Weiterlesen

Plattdeutscher Vorlesewettbewerb 2021/22

Am 21.1.22 war es mal wieder soweit. Die Vorbereitungen auf den Plattdeutschen Vorlesewettbewerb fanden ihren krönenden Abschluss. Die sieben Finalisten der Fehrs-Schule lasen ihre gut geübten plattdeutschen Geschichten vor. Die Jury, bestehend aus Frau Krishan, Frau Grübmeyer, Frau Gripp und Frau Kohls, fiel die Entscheidung nicht leicht. Schließlich wurde so entschieden:

Schulsiegerin wurde Maylina. Auf den 2. Platz kam Emma und auf den 3. Platz kam Miley.

Geübt hatten sie sowohl zu Hause als auch mit drei ehemaligen Lehrkräften der Fehrs-Schule, in der Schule nach dem regulären Unterricht und selbstverständlich unter 2G+-Bedingungen mit Mund-Nasenschutz. Das war für die Kinder zum Teil sehr anstrengend. Doch sie haben durchgehalten und in den vergangenen Wochen sehr viel gelernt. Unsere Trainerinnen waren vom Einsatz der Kinder sehr angetan und werden uns in zwei Jahren beim nächsten Vorlesewettbewerb wieder unterstützen. Darüber freuen wir uns und sagen hier noch einmal Danke.

Tourneeoper Mannheim

Am 26.10.21 kam die Tourneeoper Mannheim mit dem Stück „Es war einmal …“ zu uns an die Fehrs-Schule.

Es gab in der Gutenberg-Sporthalle drei Aufführungen nacheinander, so dass alle Fehrs-Schüler/-innen und ihre Lehrer/-innen in den Genuss dieser tollen Kinder-Oper kamen.

Weiterlesen

Die Fehrs-Schule im Schaufenster

„Schule trifft Itzehoe“ – ein Pilotprojekt, das von Sandra Buschmann, Kreisfachberaterin für kulturelle Bildung, und Lydia Keune, Stadtmanagerin, auf die Beine gestellt wurde. Acht Schulen präsentierten in den Schaufenstern leerstehender Geschäfte Ergebnisse ihres Unterrichts.

Auch wir haben uns an dieser schönen Aktion beteiligt. Unser Schaufenster zeigte für alle 16 Klassen stellvertretend die Klassensprecher/innen mit den in den Klassen vorher gesammelten Wünschen für das neue Schuljahr. Das Kunstwerk „Hände“ entstand im Offenen Ganztag. Frau Schneider steuerte etwas zum Schulgarten bei.

Lesesong-Premiere

Im Rahmen des Projekts „Grüne Büchertürme“ entstand der Lesesong: https://www.youtube.com/watch?v=AOzfcDds3yM

Wenn Sie bei YouTube im Suchfeld „Grüne Büchertürme“ eingeben, kommen Sie auch zum Song.

Unter der Leitung des Musikers Moritz Kruit wurde ein flotter Song zum Thema Lesen produziert. Kinder der Ernst-Moritz-Arndt-Schule und Fehrs-Schule wurden (natürlich getrennt voneinander) an der Entstehung des Lesesongs beteiligt. Der Text entstand aufgrund der vorher gesammelten Äußerungen der Kinder zum Thema Lesen. Die Melodie komponierte Moritz Kruit.

Die Premiere des Lesesongs fand im Rahmen der offiziellen Abschlussveranstaltung der Grünen Büchertürme im Haus der Jugend am 16.6.2021 statt. Die Fehrs-Schule nahm mit einer Delegation an dieser schönen Veranstaltung teil. Alle Schulen erhielten tolle Geschenke, es gab mehrere Reden, Büchergeschenke und Slush-Eis.

Obwohl nun offiziell beendet, wollen wir von der Fehrs-Schule weitermachen. Wir wissen nämlich, wie wichtig das Lesen ist. Und dann noch diese Kombination mit dem Thema Natur und Nachhaltigkeit. Da sind wir auf jeden Fall dabei!

3,5 m im April 2021

Inzwischen haben die Fehrs-Schüler auch ihren zweiten Lesebaum, die 12 m hohe Hainbuche, erlesen.

Der aktuelle Lesebaum ist die Hainbuche, die in der Mitte steht. Im April 2021 haben die Kinder der Fehrs-Schule 3,5 m erlesen. Wenn wir so weitermachen, müssen wir bald den 4. Baum aussuchen. Mein Vorschlag: die Hainbuche ganz links. Dann hätten wir alle Hainbuchen geschafft. Oder gibt es einen anderen Vorschlag?

Grüne Büchertürme

Die Fehrs-Schule nimmt seit dem Dezember 2021 am Leseprojekt „Grüne Büchertürme 2.0“ im Kreis Steinburg teil. Unser erster Lesebaum war der große Apfelbaum in unserem Schulgarten.

Unser Apfelbaum im Schulgarten

Die Kinder wurden aufgefordert, seine Höhe zu schätzen. Daraufhin besuchten einige Klassen und auch noch einzelne Kinder bzw. Familien den Schulgarten.

Zahlreiche Tipps wurden abgegeben und das waren dann die Gewinner: Pauline, Nakije und Nele aus der 4a. Sie kamen am nächsten heran an unsere geschätzte Höhe des Apfelbaums. Wir hatten ihn auf 7,80 m geschätzt und das natürlich niemandem verraten. Die drei Mädchen bekamen ein sehr passendes Geschenk: ein tolles Buch.

In den Monaten Dezember 2020 bis Februar 2021 wurden insgesamt fast 10 m erlesen. Inzwischen wurde der neue Lesebaum bestimmt. Es ist eine Hainbuche vor unserer Schule. Sie ist 12 m hoch.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist DSC_0157skaliert.jpg

Du schreibst auch gerne Geschichten? Dann schreib doch eine Turmgeschichte. Was ist denn damit nun wieder gemeint? Guck und lies selbst:

https://buechertuerme.de/fehrs-schule-der-ist-der-lesebaum/

Welcher Baum soll unser nächster Lesebaum sein?

Der Weg in den Advent

Erstmalig hatten die Kinder der Fehrs-Schule in diesem Jahr die Möglichkeit, symbolisch einen Weg in den Advent zu „gehen“.

Dafür legten einige Lehrerinnen am Samstag Ende November eine große Spirale aus Tannengrün in unserem Schulgarten aus. Im Mittelpunkt der Adventspirale wurde eine Laterne mit einer Kerze aufgestellt.

So gingen die Kinder nach dem ersten Advent klassenweise an verschiedenen Tagen in den Garten. Dort hatte jeder Schüler die Möglichkeit für sich, still und achtsam nacheinander den Weg zum Licht, in das Innere der Spirale zu gehen.

Dabei hielten sie ein Teelicht in der Hand, das sie in der Mitte an der großen Kerze anzündeten. Vorsichtig ging es dann wieder aus der Spirale hinaus in den großen Kreis der wartenden Kinder, die außen schweigend standen.

Diese uralte Tradition aus der Waldorfpädagogik half den Kindern für einen kurzen Moment still zu werden.