Rotkäppchen als Spontantheater

Anlässlich der Fensterdekoration zur Weihnachtszeit „Märchen“ wurde auf einmal „Rotkäppchen“ zum Thema der DaZ-Klasse. Einige kannten es schon – immerhin gibt es Märchen ja in vielen Sprachen übersetzt. Es war auch ganz witzig, mal zu hören, wie „Rotkäppchen“ auf italienisch oder türkisch heißt. Um sich mit dem Inhalt vertraut zu machen, schlüpften die Kinder spontan in schnell übergeworfene Kostüme, ließen sich den Text von Frau Schoof vorflüstern oder improvisierten selbst und spielten das Märchen nach! Das hat vielleicht Spaß gemacht!!! Selten gab es einen so süßen Wolf oder eine Großmutter, die sich kaputtlacht, wenn der Wolf an die Tür klopft, aber das muss auch mal sein! Das war wirklich mal was Besonderes für unsere DaZ-Klasse! Wir haben so mutige, talentierte Kinder!

Danke für die Spiele und Bücher

Die AWO spendete der Fehrs-Schule viele Spielsachen, die die Kinder mit in die Klassen nehmen durften und auch der Offene Ganztag konnte mit den neuen Spielsachen ausgestattet werden. Da war die Freude groß, als der AWO-Transporter auf den Schulhof fuhr, seine Kisten entlud und Frau Julia Duda (AWO Regionalleitung Kreis Steinburg) die Geschenke an Frau Claudia Isidro (Schulleiterin Fehrs-Schule) und Frau Christiane Marnau (Leiterin des Offenen Ganztages an der Fehrs-Schule) überreichte.

Obst und Gemüse in Bio-Qualität

In der Fehrs-Schule war die Freude groß, als alle Kinder und Lehrkräfte wieder gesund und munter nach den Herbstferien in der Schule starten konnten.

Und dann erfuhr die Schulleiterin, Claudia Isidro, auch gleich zu Beginn der Schulzeit, dass die Schule ab November bis zum Ende des Schuljahres einmal wöchentlich mit Obst und Gemüse beliefert wird. Wie kam es dazu?

Weiterlesen

Schulbücherei

Unsere Schulbücherei ist wieder geöffnet: Juhu!

Schön, dass unsere Büchereimütter wieder die Bücherei geöffnet haben! Vielen Dank!

Jede Kohorte hat ihren eigenen Büchereitag. Drei Kinder in jeder Klasse bekommen einen Büchereiausweis, der sie berechtigt, in die Bücherei zu gehen, um dort zu lesen oder ein Buch auszuleihen. Dieser Ausweis darf nach dem Verlassen der Bücherei an ein Kind der gleichen Klasse weitergegeben werden. So sind es nie zu viele Kinder auf einmal. Außerdem werden die Hände beim Betreten der Bücherei desinfiziert. Der Mund- und Nasenschutz muss getragen werden. Wer nur ein Buch abgeben möchte, darf es an der Tür zur Bücherei in einer Kiste ablegen und gleich wieder in die Pause gehen.

Montag: KuS oder DaZ, alle 2 Wochen im Wechsel, 9.30 – 9.55 Uhr

Dienstag: 1a, 1b, 1c und 1d, 10.30 – 11.00 Uhr

Mittwoch: 3a, 3b und 3c, 11.25 – 11.55 Uhr

Donnerstag: 2a, 2b, 2c und 2d, 10.30 – 11.00 Uhr

Freitag: 4a, 4b und 4c, 11.25 – 11.55 Uhr

Raupe Nimmersatt, Elmar, Nulli & Priesemut und die grüne Kiste

Elmar

Alle Welt redet von Digitalisierung. Seit April können wir, die DaZ-Klasse, auch mitreden. Wir sind bei Anton angemeldet! Frau Borstorf-Dreifke hat uns im Unterricht gezeigt, wie wir die App bedienen müssen. Wir haben uns witzige Avatare ausgesucht. Einer von uns fand Frau Borstorf-Dreifkes Vorgabe „Deutsch als Zweitsprache 1. Stufe“ zu langweilig und hat gleich zu Beginn die Aufgaben aus der 9.und 10. Klasse gelöst. Cool, oder? Leider hat er nach acht Minuten aufgegeben und sich in die 1. Stufe eingeloggt. Ist doch auch egal, Hauptsache Münzen!

Weiterlesen

Hurra, wir dürfen wieder in die Schule!

Am 8. Mai 2020 haben unsere Eltern erfahren, dass wir wieder in die Schule dürfen. Wir, die DaZ-Klasse, haben uns sehr gefreut. Frau Borstorf-Dreifke hat uns geschrieben, dass wir uns alle pünktlich um 10:55 Uhr mit unseren Eltern auf dem Schulhof treffen.

„ M I T A B S T A N D! “, Frau Borstorf-Dreifkes Lieblingsworte, wie sich später herausstellte.

Weiterlesen

Schule in der Corona-Zeit

Vor einem Jahr haben wir, die DaZ-Klasse, an einem Plakat gebastelt. Unser Motto damals:

Ich bin anders. Du bist anders. Wir gehören zusammen.

Dieses Motto haben wir, die DaZ-Klasse, wieder aufleben lassen, denn es passt in die Corona-Zeit. Trotz Verständigungsproblemen halten wir, unsere Eltern und unsere Lehrerin zusammen. Jeden Donnerstag lesen wir telefonisch unserer Lehrerin etwas vor und berichten ihr, wie es uns geht. Wir machen Fotos von unseren Hausaufgaben und schicken es an unsere Lehrerin, die uns dann die Lösungsbögen schicken muss. So haben wir Frau Borstorf-Dreifke gut beschäftigt, da sie für jeden Schüler und jede Schülerin verschiedene Lösungen in Deutsch und Mathe schicken muss. Die Post, die wir von ihr bekommen, sieht sehr schön! Sie malt auf dem Umschlag immer so bunte Streifenbögen, die kann man auch manchmal am Himmel sehen, wenn es regnet und die Sonne scheint. Da unsere Lehrerin sehr kreativ ist, versuchen wir es auch zu sein. Die Lösungsbögen, die sie uns schickt, bearbeiten wir nochmals und machen neue Aufgaben daraus und schicken sie wieder zurück. Das macht Spaß! Wir bekommen nur keine Lösungsbögen von den Lösungsbögen zurück. Einer von uns behauptet manchmal, dass die Matheaufgaben viel zu schwer für ihn sind, aber leider merkt Frau Borstorf-Dreifke das immer. Wir wissen auch nicht warum. Wahrscheinlich kennt sie uns zu gut.

Liebe Grüße an alle aus der DaZ-Klasse! Haltet durch, bleibt gesund und denkt an unser altes Motto:

Ich bin anders. Du bist anders. Wir gehören zusammen.