UNICEF


Die Fehrs-Schule engagierte sich im Jahre 2011
schon mehrfach für UNICEF.


Die bisher letzte Aktion war der UNICEF-Spendenlauf.

226

Der Unicef-Spendenlauf

Am 23. Mai 2011 liefen alle Fehrs-SchülerInnen für UNICEF und damit für Bildung in Afrika. Bei schönstem Wetter trafen sich Kinder, Lehrer und auch einige Eltern an der Tonkuhle. Die Erwachsenen dokumentierten per Strichliste die gelaufenen Runden der kleinen Sportler und kamen aus dem Staunen gar nicht wieder heraus. Spitzenleistungen von über 10 Runden (ca. 10km) waren keine Seltenheit, was sicherlich mit der schönen Umgebung und natürlich der tollen Stimmung in der riesigen Gruppe einherging. Es kam eine riesige Spendensumme zusammen, von der die Hälfte UNICEF zukommt. Die Restsumme erhält die Fehrs-Schule selbst.

Vielen Dank allen Spendern
und den tollen Läufern und Läuferinnen!

125

130

131

139

143

144

146

199 201
202 204
211 220

-------------------------------------------------------------

Beim Frühlingsmarkt der Fehrs-Schule wurde zu Gunsten von UNICEF
so einiges verkauft. Schließlich konnten 321 € gespendet werden.


---------------------------------------------------------------

Am 27. Januar 2011 fand eine Projektpräsentation in der MTV-Halle, im Kunstraum und im Raum der Hausaufgaben-betreuung statt.

Am Ende der Projektpräsentation in der Turnhalle gab es eine beeindruckende Kundgebung der Klasse 4a.

kund1

Diese Klasse hat sich seit einem halben Jahr mit dem Thema "Kinderrechte" im Rahmen der UNICEF-Juniorbotschafter-Aktion beschäftigt. Dazu gehörte auch eine Aktion zu Gunsten einer Schule in Ghana, die über 550 € erbrachte.

Doch die Klasse wollte noch mehr tun und darauf aufmerksam machen, dass das Recht von Kindern, in Frieden mit ihren Familien zu leben, vielfach in unserer Welt verletzt wird.
So kam es zur Kundgebung, zum Verkauf des Kuchens und zur Aktion "Rote Hand", ihr Beitrag zum "Red Hand Day" (terre des hommes). Fast 350 Kinder und Erwachsene haben mit einem Abdruck ihrer Hand diese Aktion unterstützt.

Die Rote Hand bedeutet: Stopp! Kein Missbrauch von Kindern als Soldaten in den Kriegen der Erwachsenen! Diese Aktion ist bisher weltweit mit großem Erfolg durchgeführt worden. Über 300000 Handabdrücke sind in den letzten Jahren zusammen- gekommen und haben die Politiker beschäftigt. Ein feierlicher Höhepunkt war die Übergabe roter Handabdrücke an den UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in New York am Red Hand Day 2009. Auch der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler nahm in Berlin rote Hände in Empfang.

rote1

Die gesammelten Handabdrücke der Klasse 4a wurden inzwischen dem Präsidenten des Landtags Schleswig-Holstein übergeben.

rote2

rote3

rote4

rote5

rote6

Die letzten sechs Fotos verdanken wir übrigens der Pressestelle des Schleswig-Holsteinischen Landtags.
Schön, dass wir sie verwenden durften.

kund2

Es folgen nun Berichte der Kinder:

Stockplakate

Wir kamen auf die Idee Stockplakate zu machen, weil wir oft solche Plakate in Zeitschriften gesehen haben.

Als erstes bastelten wir mit Hilfe des Hausmeisterhelfers Alexander zwei große Stockplakate. Auf diese schrieben wir mit einem ganz dicken Stift „FRIEDEN“

und „Wir helfen! Du auch?“ Damit waren wir in der Sankt-Martinskirche in Oelixdorf. Dort wurden die Plakate sehr bewundert.

Danach überlegte die Klasse 4a noch mehr kleinere Plakate zu basteln. Die Kinder fragten Alexander, ob er ihnen helfen würde. Alexander hat dann die Plakate gebaut und war sogar so nett uns die kleinen Stockplakate lila anzumalen. Diese Farbe fand die Klasse 4 a sehr schön. Schließlich hatten wir 23 kleine Stockplakate und 2 große Stockplakate. Von den 23 kleinen durfte jeder eins haben.

Als alle Stockplakate fertig gebaut und angemalt waren, schrieben wir Sprüche darauf. Zum Beispiel: „Kinder haben Rechte“ oder „Ein Recht auf ein Zuhause“

oder „Recht auf Bildung“. Als wir das darauf geschrieben hatten, malten wir unsere Plakate mit Buntstiften bunt an. Am Ende sahen alle sehr schön aus. Wir hatten an all dem viel Spaß.

rote1

rote3

rote4

rote5

Der Rote-Hand-Tag

Die  Klasse  4a der Fehrs-Schule Itzehoe hat am Donnerstag, den 27.01.11, in der MTV Sporthalle vor allen Kindern der Fehrs-Schule einen Text über Kinder in Krieg und Armut aufgesagt. Alle Schüler der 4a waren schwarz gekleidet und hatten selbst beschriftete Schilder dabei.

Nach der Kundgebung haben sie zum Kuchen kaufen eingeladen, den die Eltern der 4a gebacken und gespendet hatten. Jedes Stück Kuchen sollte 0,50 Euro kosten. Mit dem Kuchenverkauf wurden ca. 150 Euro eingenommen.

Gleichzeitig wurden die Schüler der anderen Klassen in den Kunstraum gebeten. Jeder unserer Schule konnte sich seine eine Hand rot anmalen und auf Papier drucken.

Das durch den Kuchenverkauf eingenommene Geld, zusammen mit den gesammelten Geldern anderer Aktionen (Kissenverkauf in der Oelixdorfer Kirche, Spendenaufruf beim Erntedank-Gottesdienst) möchte die Klasse 4a an UNICEF schicken.

UNICEF ist eine Organisation, die sich für Kinder in Not einsetzt!

Die Klasse 4a konnte mit all den tollen Aktionen Kindern in Ghana helfen, eine Schule aufzubauen.

Die Blätter mit den roten Händen wurden den Politikern in Kiel überreicht, damit sie mitmachen, denn sie müssen mitmachen und unserer Meinung sein:

"Kindern in Not zu helfen!"

kuchen1

kuchen2 

 Vielen Dank, Klasse 4a!

  Zurück