Philosophie





Philosophie in der Grundschule

Worum geht es?

Das Wort Philosophie stammt aus dem Griechischen (philos – Liebe, sophia – Weisheit) und bedeutet so viel wie „Liebe zur Weisheit“. Dies klingt zunächst sehr hoch gegriffen. Im Grunde geht es in der Philosophie einfach um das gründliche Nachdenken über alle möglichen Themen. Kinder und Lehrer sollen gemeinsam staunen, Sinnfragen stellen, überlegen, begründen und diskutieren üben. Kernziel des Faches ist die Erziehung der Kinder zur Nachdenklichkeit. Insbesondere sollen die SchülerInnen trainieren, ihre Meinung ordentlich zu begründen und Sachverhalte zu hinterfragen.

Philosophie ist ein gesprächsintensives Fach, das die Kinder zum Nachdenken über sich selbst, ihre Mitmenschen und ihre Umwelt auffordert.

Was sind die Themen?

Die Themen des Philosophieunterrichts sind sehr vielfältig, weil über fast alles sinnvoll nachgedacht und gesprochen werden kann. Die Fachwissenschaft und der Lehrplan des Faches geben vier grundlegende Fragen vor, um die sich die Unterrichtsthemen drehen:


  1.    Was kann ich wissen?
  2.    Was soll ich tun?
  3.    Was darf ich hoffen?
  4.    Was ist der Mensch?

Deutlich konkreter als diese allgemeinen Fragen klingen die tatsächlichen Themen. Sie stammen aus der Lebens- und Erfahrungswelt der Kinder. Hier ein paar Beispiele: „Wer bin ich?“, „Wer sind meine Familie und Freunde?“, „Wie sollen wir in der Schule und zu Hause miteinander umgehen?“, „Was sind meine Träume und Ziele?“, „Was sind eigentlich Gefühle?“ oder „Wie leben und was glauben andere Menschen?“.

Der Unterschied zum Religionsunterricht

Es werden im Philosophieunterricht auch Themen verschiedener Religionen behandelt. Dabei geht es um ein Kennenlernen und Verstehen anderer Kulturen und die Frage, wie man miteinander umgehen kann. Es geht im Philosophieunterricht nicht um eine religiöse oder antireligiöse Erziehung. Alle Weltanschauungen sollen gleichwertiger Bestandteil des Unterrichts sein. Religiöse Themen sind nicht Schwerpunkt des Faches. Sie sind ein wichtiger Bestandteil bei der Auseinandersetzung mit philosophischen Fragen. Um über die Welt und die Menschen darin sinnvoll nachzudenken, ist es natürlich wichtig zu verstehen, wer die verschiedenen Menschen sind und wie sie die Welt sehen.



  Zurück